Versandkostenfrei ab 49€ (DE)
 Kostenloser Rückversand

Vitamin D

Vitamin D, auch bekannt als das Sonnenvitamin, kann im Körper gebildet werden. Allerdings nur bei ausreichend Sonnenlicht, welches auf die Haut fallen muss. In den Wintermonaten gestaltet sich dies als schwierig. Da dieses Vitamin zum Erhalt normaler Knochen beiträgt, ist eine durchgehende Deckung des Bedarfs wichtig. Mit einem Vitamin D Supplement stellst du eine ausreichende Versorgung zu jeder Zeit sicher.

Vitamin D, auch bekannt als das Sonnenvitamin, kann im Körper gebildet werden. Allerdings nur bei ausreichend Sonnenlicht, welches auf die Haut fallen muss. In den Wintermonaten gestaltet sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vitamin D

Vitamin D, auch bekannt als das Sonnenvitamin, kann im Körper gebildet werden. Allerdings nur bei ausreichend Sonnenlicht, welches auf die Haut fallen muss. In den Wintermonaten gestaltet sich dies als schwierig. Da dieses Vitamin zum Erhalt normaler Knochen beiträgt, ist eine durchgehende Deckung des Bedarfs wichtig. Mit einem Vitamin D Supplement stellst du eine ausreichende Versorgung zu jeder Zeit sicher.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Scitec Nutrition Vitamin D3 (250 Kapseln)
Scitec Nutrition Vitamin D3 (250 Kapseln)
Scitec Nutrition Vitamin D3 enthalten in nur einer Kapsel 12ug D3, das entspricht 480 IU und 240% der täglich empfohlenen Zufuhrmenge.
Inhalt 101 g (9,80 € * / 100 g)
9,90 € *
Profuel Zellstoff D3B12K2 (60 Kapseln)
Profuel Zellstoff D3B12K2 (60 Kapseln)
Profuel Zellstoff D3B12K2 sind vegane Kapseln mit Wochendepot-Wirkung und mit hochwertigem Vitamin D3, B12 und K2. Perfekt für Veganer und Vegetarier.
Inhalt 27 g (92,22 € * / 100 g)
24,90 € *
Peak Vitamins A-Z (180 Tabletten)
Peak Vitamins A-Z (180 Tabletten)
Peak Vitamins A-Z sind hochdosierte Multivitamin-Tabletten mit Depotwirkung für die zeitverzögerte Aufnahme im Körper. Perfekt zur Nahrungsergänzung in einer Diät.
Inhalt 180 g (3,83 € * / 100 g)
6,90 € *

Vitamin D - Das "Sonnenvitamin" ideal in Wintermonaten

Vitamin-D wird mit Hilfe von Strahlung aus dem Tageslicht im Körper selber gebildet. In den Wintermonaten reicht das Licht der Sonne dafür jedoch nicht mehr aus. Eine ausreichende Produktion ist dann nicht mehr gewährleistet. Da es sich um ein fettlösliches Vitamin handelt wird es im Körper gespeichert. Bei unzureichender Versorgung entleeren sich diese und es entsteht ein akuter Mangel.

Eine große Bandbreite gesundheitlicher Vorteile hängt mit einer optimalen Vitamin-D Zufuhr zusammen. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur normalen Aufnahme von Calcium und Phosphor. Dies trägt zum Erhalt normaler Knochen bei. Zusätzlich ist es an der normalen Funktion der Muskeln und der Zellteilung beteiligt. Bei vielen Sportlern zählt Vitamin-D zu einer wichtigen Nahrungsergänzung. Auch du kannst einem Mangel an Vitamin-D in deinem Körper effektiv mit Tabletten oder Kapseln vorbeugen.

Warum du Vitamin D brauchst

Vitamin D fördert die Aufnahme von Calcium aus dem Magen-Darm-Trakt. Das ist wichtig, um eine ausreichende Mineralisierung deiner Knochen zu gewährleisten. Ohne diese Mineralisierung können deine Knochen mit der Zeit weicher werden. Sie brechen dann schneller. Außerdem hat Vitamin D Einfluss auf deine Muskelkraft und reguliert den Calcium-Phosphat-Stoffwechsel.

Es gibt also gute Gründe, warum eine Vitamin D Versorgung wichtig ist. Aber wie sieht es damit im Winter aus? Die Vitaminversorgung ist ein sehr beliebtes Diskussionsthema. Häufig wird diese aus zwei verschiedenen Lagern heraus geführt. Da gibt es auf der einen Seite die Partei, die sagt mit der Ernährung ist alles abgedeckt. Und die andere Seite, die eine Ergänzung für absolut notwendig hält.

Die Zufuhr von Vitamin D unterscheidet sich jedoch in einem wesentlichen Punkt von der anderer Vitamine. Es wird in erster Linie nicht über die Nahrung aufgenommen. Der überwiegende Anteil der benötigten Mengen wird vom Körper selber produziert. Dazu wird UVB Strahlung benötigt, die über die Haut aufgenommen wird. Aus diesem Grund wird das Vitamin D auch gerne als das „Sonnenvitamin“ bezeichnet.

Wann entsteht ein Vitamin D Mangel

Die Produktion mit Hilfe von Sonnenlicht hat eine unterschiedlich gute Versorgung zur Folge. In unseren Breitengraden haben wir im Sommer dafür gute Karten. Im Winter sieht dies jedoch anders aus. Von Oktober bis März ist die Produktion mit Hilfe von Sonnenstrahlung durch weniger Tageslicht und mehr Kleidung massiv eingeschränkt. Eine ausreichende Bildung von Vitamin D ist in diesen Monaten nicht mehr möglich.

Unser Tagesablauf und die Kleidung spielt ebenfalls eine Rolle. Wer überwiegend in Gebäuden arbeitet bekommt weniger Sonnenlicht ab. Unsere Vorfahren kannten noch keinen Vitamin D Mangel. Denn sie waren viel häufiger der Sonne ausgesetzt, als wir das heute sind. Mit den modernen Arbeits- und Lebensgewohnheiten hat sich das jedoch geändert. In extremen Fällen kann es also auch im Sommer zu einem Produktionsmangel kommen.

Zum Glück verfügt dein Körper über relativ große Vitamin D Speicher im Fett- und Muskelgewebe. Diese können eine mangelnde Versorgung über den Winter hinweg ausgleichen, sofern die Speicher im Sommer ausreichend gefüllt wurden. Trotzdem solltest du im Winter auf möglichst viel Vitamin D in deiner Ernährung achten und so deine Reserven schonen.

Wieviel Vitamin D ist gesund

Der Referenzwert für die tägliche Vitamin D Zufuhr wurde von der DGE lange Zeit auf 5 Mikrogramm am Tag festgelegt. Vor einigen Jahren wurde diese Empfehlung um das Vierfache auf 20 Mikrogramm am Tag angehoben. Die Begründung hängt mit unseren Gewohnheiten zusammen. Wir schützen uns immer stärker vor dem Sonnenlicht und produzieren daher weniger Vitamin D. Dazu zählt beispielsweise die Verwendung von Sonnencreme, welche die Haut vor der Strahlung abschirmt.

Diese Empfehlung von 20 Mikrogramm versteht sich gänzlich ohne eine körpereigene Bildung. Sie trifft somit für die meisten Menschen in Deutschland auf die Wintermonate Oktober bis März zu. In der restlichen Zeit des Jahres ist es ausreichend ein Viertel deines Körpers für eine halbe Stunde der Sonne auszusetzen. Das dürfte im Sommer wohl auch machbar sein, solange du nicht der totale Stubenhocker bist oder in einem Bergwerk arbeitest.

Im Winter bleibt uns jedoch nur der Umzug in sonnigere Gefilde oder die Zufuhr über die Ernährung. Vitamin D ist vorwiegend in Fettfisch, wie Lachs und Hering, enthalten. Alternativ kannst du auch ein Supplement zur Deckung deines täglichen Bedarfs einsetzen. Auf diesen findest du häufig die Angabe IE (Internationale Einheiten). 800 IE entsprechen den von der DGE empfohlenen 20 Mikrogramm Vitamin D am Tag.

Literatur

Aktualisierte Gemeinsame FAQ des BfR, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) und des Max Rubner-Instituts (MRI) vom 03. Dezember 2014, Neue Referenzwerte für Vitamin D - DGE aktuell 01/2012 vom 10. Januar 2012

Zuletzt angesehen