Versandkostenfrei ab 40€ (DE)
 Kostenloser Rückversand

Was ist Tyrosin?

Die natürliche Form von Tyrosin ist das L (links) -Tyrosin. Das L-Tyrosin ist eine so genannte nicht essenzielle Aminosäure, der menschliche Organismus hat also in definierten Umfang die Möglichkeit, diesen wichtigen Eiweißbaustein selbst zu produzieren. Doch Tyrosin benötigt der Körper für die Biosynsthese von DOPA, Dopamin, Katecholaminen, Melanin, Thyroxin und Tyramin.

Mit zunehmendem Alter und mit vermehrten körperlich-seelischen Belastungen nimmt das Vermögen des Organismus zur Produktion dieser lebenswichtigen Aminosäure aber ab. Deshalb ist in gewissen Situationen eine zusätzliche Supplementierung von außen durchaus sinnvoll. Bei Raumtemperatur ist diese semi-essenzielle Aminosäure von weißer kristalliner Struktur und schwer löslich in Wasser. Doch wie sollte die Einnahme erfolgen und wie wirkt Tyrosin in deinem Körper? Auf diese Fragen bekommst du jetzt Antworten!

1. Wie ist die ideale Dosierung von L-Tyrosin?

Die Einnahme- und Dosierungsvorschriften sollten unbedingt eingehalten werden, denn eine Überdosierung ist eher kontraproduktiv und kann auch unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. (Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme?)

Als Eingangsdosierung kann 500mg am Tag empfohlen werden, eine unproblematische Steigerung auf bis zu 2 × 2 Gramm pro Tag ist für Leistungssportler durchaus zu empfehlen.

Diese Aminosäure ist in Deutschland nicht apothekenpflichtig, denn es handelt sich nicht um ein Arzneimittel, sondern um ein sogenanntes Nahrungsergänzungsmittel. Deshalb können die zur Einnahme vorgesehenen Präparate auch in Drogerien oder gut sortierten online Shops im Internet erworben werden. Doch nicht nur zur Leistungssteigerung im Sport wird diese Aminosäure mit Erfolg eingesetzt, sondern Anwender berichten auch über eine gute L-Tyrosin Erfahrung bei der Bekämpfung von lästigen Pfunden. (Mit Tyrosin auch Abnehmen?)

2. Kann der Körper Tyrosin auch selbst herstellen?

Das körpereigene Tyrosin wird in der Leber des Menschen als Stoffwechselfabrik durch die Umwandlung einer anderen Aminosäure, dem Phenylalanin, hergestellt, der Bedarf könnte als auch durch die Einnahme dieser Aminosäure gedeckt werden.

Für die Bildung von weißen und roten Blutkörperchen sowie für die reibungslose Funktion der Nebenniere und der Schilddrüse ist Tyrosin unbedingt erforderlich. Es gibt auch einige Lebensmittel, die besonders hohe Werte dieser Aminosäure aufweisen, darunter Nüsse, Bohnen und allgemein Milchprodukte. Ein gesteigerter Bedarf lässt sich allerdings oftmals sehr schwer durch den Genuss von Lebensmitteln abdecken. Zur Deckung eines gesteigerten Bedarfs ist die zusätzliche Einnahme als Nahrungsergänzungsmittel, als Pulver oder in Kapselform zu empfehlen. Die Inhhaltsstoffe der meisten funktionallen Präparate enthalten daher häufig Tyrosin.

3. Wie wirkt Tyrosin in deinem Körper?

Neben der allgemein leistungssteigernden Wirkung beim Sport und Muskelaufbau werden von den Anwendern noch eine ganze Reihe weiterer Wirkungen sehr geschätzt. So ist beispielsweise wissenschaftlich belegt, dass diese halbessenzielle Aminosäure für eine vermehrte Regulierung und Anregung der Gehirnaktivität verantwortlich ist.

Ein echter Gehirnnährstoff, der also auch für vermehrte geistige Spannkraft und Leistungsfähigkeit zu sorgen vermag. Angstzustände und Depressionen können somit besser unter Kontrolle gehalten werden. Auch bei nachlassendem sexuellen Verlangen, kindlicher Hyperaktivität, Stress und Schmerzen liegen gute Erfahrungswerte vor, ein Therapieversuch lohnt sich also auf jeden Fall.

4. Kann man mit L-Tyrosin auch Abnehmen?

Wer etwas für seine schlanke Linie tun möchte, sollte überlegen mithilfe von L-Tyrosin abzunehmen. Denn neben der stimmungsaufhellenden Wirkung wirkt diese Aminosäure auch als Appetitzügler, ohne dass mit lästigen Nebenwirkungen gerechnet werden muss.

Chronische Muskelverspannungen und migräneartige Kopfschmerzen werden durch die Einnahme ebenfalls positiv beeinflusst, sodass insgesamt durch die Einnahme dieser Aminosäure mit einer gesteigerten Lebensqualität zu rechnen ist. Eine wichtige Kontraindikation jedoch betrifft Patienten mit Krebs oder anderen Tumorleiden. Diese sollten von der Einnahme der Aminosäure besser absehen, denn manche Tumorarten scheinen diese Aminosäure für ihr weiteres Wachstum zu benötigen.

Durch die Steigerung von Lebensfreude und Konzentrationsfähigkeit bei gleichzeitig appetithemmender Wirkung können bereits innerhalb kurzer Zeiträume erstaunliche Erfolge bei der Leistungssteigerung im Sport oder bei einer gewünschten Gewichtsabnahme erzielt werden.

Der Nutzen von L-Thyrosin bei der Gewichtsabnahme, bei der Leistungssteigerung oder als Stimmungsaufheller bei Depressionen konnte auch durch wissenschaftliche Arbeiten und Studien nachgewiesen werden. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang beispielsweise der wissenschaftliche Beitrag von Dr. Annemarie Neuner und Dr. Wilfried Bieger zum Thema neurotrope Aminosäuren im Gesundheitsforum für orthomolekulare Medizin. (Beitrag ansehen).

Die beiden Forscher konnten auch nachweisen, dass L-Tyrosin auch eine so genannte antioxidative Wirkung hat, somit also in der Lage ist, Körperzellen vor schädlichen Einwirkungen abzuschirmen.

5. Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme?

Ungewollte Nebenwirkungen wie Angstgefühle oder Kopfschmerzen treten nur bei Überdosierung auf, bei bestimmungsgemäßem Gebrauch ist also nicht mit Risiken oder Nebenwirkungen zu rechnen. Wer sich bei der Einnahme unsicher ist, sollte im Zweifelsfall dennoch seinen Arzt zurate ziehen.

Ebenfalls ist bei der Einnahme darauf zu achten, dass das Nahrungsergänzungsmittel nicht unmittelbar vor dem Zubettgehen eingenommen werden soll, um das Einschlafen nicht zu stören. Beste Wirkungen zur Leistungssteigerung im Sport werden erzielt, wenn die Aminosäure auf leeren Magen zusammen mit viel Fruchtsaft oder Wasser eingenommen wird.

Tags: Supplements

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.