Versandkostenfrei ab 29€ (D)
 Kauf auf Rechnung

Creatin

Creatin kann für eine Leistungssteigerung der Schnellkraft bei kurzen intensiven Muskelanstrengungen sorgen. In unserem Shop findest du zahlreiche Produkte in Kapsel, Tabletten oder Pulverform. Jetzt Creatin online kaufen, bereits ab 29€ mit Gratis-Versand.

Creatin kann für eine Leistungssteigerung der Schnellkraft bei kurzen intensiven Muskelanstrengungen sorgen. In unserem Shop findest du zahlreiche Produkte in Kapsel, Tabletten oder Pulverform.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Creatin

Creatin kann für eine Leistungssteigerung der Schnellkraft bei kurzen intensiven Muskelanstrengungen sorgen. In unserem Shop findest du zahlreiche Produkte in Kapsel, Tabletten oder Pulverform. Jetzt Creatin online kaufen, bereits ab 29€ mit Gratis-Versand.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
ESN Ultrapure Creatine Monohydrate
ESN Ultrapure Creatine Monohydrate
Inhalt 0.5 kg (29,80 € * / 1 kg)
14,90 € *
SRS Muscle Krea Load
SRS Muscle Krea Load
Inhalt 2 kg (28,45 € * / 1 kg)
56,90 € *
Angebot
Olimp Creatine Mega Caps
Olimp Creatine Mega Caps
Inhalt 167.89 g (4,11 € * / 100 g)
ab 6,90 € * UVP: 10,56 € *
Profuel Fundament
Profuel Fundament
Inhalt 0.3 kg (83,00 € * / 1 kg)
24,90 € *
MyProtein Creatine Monohydrate
MyProtein Creatine Monohydrate
Inhalt 0.25 kg (23,60 € * / 1 kg)
5,90 € *
MyProtein Creapure
MyProtein Creapure
Inhalt 0.25 kg (43,60 € * / 1 kg)
10,90 € *
Olimp Kre-Alkalyn 2500 Mega Caps
Olimp Kre-Alkalyn 2500 Mega Caps
Inhalt 150 g (23,27 € * / 100 g)
34,90 € *
Body Attack Creapure Muscle Creatine
Body Attack Creapure Muscle Creatine
Inhalt 0.5 kg (37,80 € * / 1 kg)
18,90 € *
Weider Pure Creatine
Weider Pure Creatine
Inhalt 0.6 kg (49,83 € * / 1 kg)
29,90 € *
Olimp Creatine 1000 Creapure
Olimp Creatine 1000 Creapure
Inhalt 0.57 kg (41,93 € * / 1 kg)
23,90 € *
Optimum Nutrition Creatine 2500 Caps
Optimum Nutrition Creatine 2500 Caps
Inhalt 0.286 kg (104,55 € * / 1 kg)
29,90 € *
Profuel Kraftschub
Profuel Kraftschub
Inhalt 0.5 kg (39,80 € * / 1 kg)
19,90 € *
1 von 2

Creatin online kaufen - Was du vorm Bestellen wissen solltest!

Der Creatin-Kauf und die Einahme verschafft dir eine höhere Leistungsfähigkeit. Damit setzt du einen intensiveren Trainingsreiz für deine Muskeln. Es steigt vor allem aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass du überhaupt einen Trainingsreiz setzt. Und das auch regelmäßig. Über das Prinzip der Superkompensation erreichst du damit einen kontinuierlichen Aufbau neuer Muskelmasse.

Creatinprodukte sind neben den klassichen Proteinpräparaten die wahren Verkaufsschlager. Wir kaufen unsere Produkte direkt vom Hersteller und garantieren dir beste Artikel zu einem fairen Preis. Bei uns im Creatin-Shop findest du ausschließlich Produkte von denen wir auch selbst überzeugt sind. Creatinpräparate mit geringem oder überhaupt keinem Nutzen werden erst gar nicht von uns angeboten.

Heutzutage finden sich in vielen Trainingsboostern, Proteinpulvern und anderen Ergänzungen bereits Creatinzusätze als fester Bestandteil zur Leistungssteigerung. Bei der Einnahme mehrerer Ergänzungen während einer Creatin Kur oder bei der Dauereinnahme sollte darauf geachtet werden.

Creatin Wirkung in deinem Körper

Creatin ist wichtig für den Energiestoffwechsel der Zelle. In den ersten drei Sekunden leistet ein Muskel Arbeit indem er ATP (Adenosintriphosphat) verbraucht. Bei diesem Prozess verliert das ATP ein Phosphatmolekül und wird damit zum ADP (Adenosindiphosphat).

Bereits nach wenigen Sekunden wären so unsere ATP Vorräte erschöpft und die Muskelkraft würde zum erliegen kommen. Damit dies nicht passiert wird bereits während der Belastung neues ATP gebildet. Für die Neubildung von ATP (neuer Kraft) wird das entstandene ADP recycelt. Dazu wird im Muskel gespeichertes Creatinphosphat genutzt. Dem ADP wird wieder ein Phosphatmolekül angehängt. Dadurch wird es wieder zu einem ATP.

Durch diesen „Recyclingprozess“ wird ständig neues ATP gebildet. Dieser Prozess funktioniert für die ersten 10-12 Sekunden einer Belastung. Dann kommt der Körper nicht mehr hinterher mit der Bildung von ATP.

Der Vorteil von Creatin liegt klar auf der Hand

Durch die Einnahme von Creatin wird mehr Creatinphosphat in der Muskulatur gespeichert. Der Effekt ist eine verbesserte Synthese von ADP zu ATP. Der spürbare Effekt ist eine deutliche Kraft- und Leistungssteigerung. Dieser gewünschte Effekt macht die Einnahme von Creatin so beliebt und kann durch gezieltes Training den meist erhofften "schnellen Muskelaufbau" erzeugen. Bei Sportarten, in denen schlagartig viel Kraft benötigt wird, ist dies besonders von Vorteil.

Damit sind Sportler aus dem Fitness und Bodybuilding Bereich geradezu prädestiniert dafür, von Creatin zu profitieren.

Creatin Einnahme in Kapsel, Pulver oder Tablettenform

Creatin-Pulver: Die einfachste Form ist das Creatin Pulver. Das reine Pulver wird dafür in Dosen oder Beutel abgefüllt. Oft sind diese Produkte geschmacksneutral und enthalten somit 100% reines Creatin. Zur einfachen Dosierung legen die meisten Hersteller ihrem Pulver einen Messlöffel bei.

Creatin-Kapsel: Eine weitere beliebte Darreichungsform sind die Creatin Kapseln. Bei Kapseln handelt es sich um gesteckte Gelatine-Hülsen. Diese werden mit dem Pulver gefüllt. Eine Creatin Kapsel enthält je nach Größe 750-1.250mg reines Creatin. Die Kapseln bestehen häufig aus Rinder- oder Schweine-Gelatine. Es gibt auch Kapselhüllen aus pflanzlichem Faserstoffen. Diese werden jedoch eher selten verwendet.

Creatin-Tablette: Eine weitere gängige Form des Creatin sind die Creatin Tabletten. Diese unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht sehr von Kapseln. Für Tabletten wird jedoch keine Gelatine verwendet. Es handelt sich um zusammengepresstes Pulver. Damit dieses nicht zerfällt werden allerdings weitere Füllstoffe benötigt.

Alle Darreichungsformen wirken gleich gut! Es kommt nicht darauf an, wie das Creatin in deinen Magen gelangt. Eine Creatin-Einnahme wirkt über Wochen und Monate hinweg. Daher ist die Darreichungsform für die Wirkung völlig belanglos.

Gibt es Creatin Nebenwirkungen?

Kaum ein Nahrungsergänzungsmittel ist so in aller Munde wie das Creatin. In zweierlei Hinsicht: Creatin wird sehr häufig zur Leistungssteigerung im Schnellkrafttraining konsumiert. Aus dem Fitness- und Kraftsport ist es heutzutage nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig ranken sich um das Thema Creatin Nebenwirkungen zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Auf dieser Seite will ich auf die drei meist zitierten Nebenwirkungen des Creatin eingehen.

Werden die Nieren durch Creatin belastet?

Mit einer Creatin Nebenwirkung wirst du in Unterhaltungen ganz sicher konfrontiert werden. Es ist die Annahme Creatin belaste oder schädige die Nieren und andere Organe. Es ist oft das erste Argument, das gegen eine Creatin Einnahme angebracht wird. Da heißt es dann: „Ich will mir meine Nieren ja nicht kaputt machen“. Vielleicht hast du aber auch schon diese Story gehört: Ein Creatin Konsument ist beim Arzt und es wird ein Bluttest gemacht. Dabei kommt heraus, dass die Nieren belastet sind und nicht richtig arbeiten. Der Patient beendet daraufhin die aktuelle Creatin Einnahme und die Werte fallen wieder in den Normalbereich.

Creatin ist eine der am besten erforschten Nahrungsergänzungsmittel. Insbesondere in den letzten Jahren kamen nochmals viele neue Studien hinzu. Alle diese Studien zeichnen das gleiche Bild. Die Creatin Einnahme hat keinen negativen Einfluss auf die Funktion der Nieren oder anderer Organe. Woher kommt dieser Mythos vom Creatine und den Nieren also? Durch Creatin entsteht ein Abbauprodukt, dass die Nieren filtrieren müssen. Es handelt sich dabei um Kreatinin. Der Funktionszustand der Nieren wird bevorzugt über den Kreatinin-Wert im Blut und im Urin ermittelt. Eine Person die überdurchschnittlich viel Muskelmasse besitzt und intensiv trainiert wird automatisch auch einen erhöhten Kreatinin Wert aufweisen. Creatin ist für gesunde Menschen sicher. Das beweisen zahlreiche Studien zu diesem Thema. Existiert eine Vorerkrankung von Organen, insbesondere der Nieren, sollte die Einnahme von Creatin vorher ärztlich abgeklärt werden.

Wird durch Creatin vermehrt Wasser eingelagert?

Eine weitere Creatin Nebenwirkung die du wahrscheinlich auch schon einmal gehört hast ist die Einlagerung von Wasser. Creatin soll die Haut dicker machen oder das Gesicht aufschwemmen. Für Frauen ist dies ein oft ein Grund, warum auf eine Creatin Einnahme verzichtet wird. Manche Sportler nehmen auch an es sei der einzige Sinn und Zweck des Creatin Wasser einzulagern, um so mehr Kraft aufzubauen. Zu Beginn der Creatin Einnahme kommt es häufig zu einer Gewichtszunahme. Diese kann in Einzelfällen bis zu 3% des Körpergewichts betragen. Das können somit schon mal ein paar Kilogramm sein. Diese Gewichtszunahme resultiert in der Tat durch eine vermehrte Wassereinlagerung des Körpers.

Allerdings speichert Creatin das Wasser in deine Zellen hinein, also vor allem in die Muskeln. Creatin wird dich nicht unsportlich aussehen lassen, solange du es mit der Dosierung nicht maßlos übertreibst. Gerne werden sogenannte Ladephasen zu Beginn der Creatin Einnahme empfohlen. Diese bieten über einen längeren Einnahmezeitraum jedoch keinen Vorteil. Bei der längerfristigen Einnahme von etwa 5 Gramm Creatin am Tag wirst du nicht aufschwemmen. Studien haben auch gezeigt, dass Creatin die Definition sogar verbessern kann. Durch das Training mit höheren Widerständen steigt dein Kalorienverbrauch an. Das führt über einen längeren Zeitraum zu einem geringeren Körperfettanteil und mehr Muskelmasse.

In der Tat hat auch die Vergrößerung des Muskelquerschnitts damit zu tun, dass du mit der Creatine Einnahme eine verbesserte Kraftentwicklung erfährst. In erster Linie resultiert die Kraftsteigerung der Creatin Einnahme jedoch aus der verstärkten Bildung von Kreatin-Phosphat in der Skelettmuskulatur. Creatin lagert Wasser ein und sorgt für eine Gewichtszunahme. Das bedeutet aber nicht, dass es zwangsläufig deine Muskeldefinition verschlechtert.

Gibt es Verdauungsprobleme durch Creatin?

Als Nebenwirkung des Creatin werden auch Probleme mit dem Magen und der Verdauung genannt. Unmittelbar nach der Creatin Einnahme kann es zu Magenschmerzen, Durchfall oder anderen unschönen Beschwerden kommen. Diese Beschwerden werden oft mit Creatin Produkten in Verbindung gebracht. Oft aber auch mit Produkten die Creatin neben weiteren Stoffen enthalten, wie beispielsweise einen Trainingsbooster. In Studien konnten diese Probleme bisher nicht zweifelsfrei mit einer Creatin Einnahme in Verbindung gebracht werden. Erfahrungswerte sprechen jedoch durchaus dafür, dass diese Beschwerden mit einer Creatin Einnahme zusammenhängen.

In der Regel passiert dies jedoch nur bei falscher oder unsachgemäßer Einnahme des Creatin. Getreu dem Motto „viel hilft viel“ übertreiben es einige Konsumenten einfach mit den Dosierungen. Bei 5 Gramm Creatin am Tag entstehen sehr selten Probleme. Noch seltener, wenn die Einnahme auf mehrere Einzelportionen am Tag verteilt wird. Wer sich aber auf einen Schlag die 3-4fache Menge reinhaut braucht sich dann auch nicht wundern, wenn die Verdauung nicht mehr mitspielt. Auch die Einnahme auf nüchternen Magen kann ein Problem sein, lässt sich jedoch ganz leicht vermeiden.

Dosiere das Creatin nicht zu hoch, um die 5 Gramm am Tag. Nimm es außerdem nicht komplett auf nüchternen Magen. Teile die Einnahme stattdessen auf 2 oder 3 Portionen am Tag auf. Beachtest du diese Punkte wirst du sehr wahrscheinlich keine Probleme haben. Sollte dir das Creatin trotzdem Schwierigkeiten bereiten kannst du auch spezielle Creatin Produkte, wie das Kre-Alkalyn® testen. Die Verträglichkeit kann bei diesem besser ausfallen. Creatin kann zu hoch dosiert zu Verdauungsproblemen führen, insbesondere auf nüchternen Magen. Vermeidest du dies ist in der Regel alles gut.

Zuletzt angesehen