Existieren Kreatin Nebenwirkungen für die Nieren?

Creatin Pulver© Viktor / Fotolia.com.

Kreatin ist eine der beliebtesten und meistverkauften Nahrungsergänzungen überhaupt. Es wird in vielen Fitness-Produkten wie Trainingsboostern, Weight Gainer oder Post-Workout-Supplements verwendet. Wer also eine breite Palette an Fitness-Supplements nutzt, der kommt um eine Einnahme von Kreatin fast gar nicht mehr herum. Eine oftmals geäußerte Sorge von Konsumenten ist die Belastung einer dauerhaften Einnahme auf den Organismus. Insbesondere die Nieren kommen dabei immer wieder ins Gespräch. Ist die Sorge von Kreatin Nebenwirkungen berechtigt oder ist diese grundlos?

Woher stammt die Vermutung von Kreatin Nebenwirkungen?

In den neunziger Jahren wurden Kreatin Produkte extrem populär in der Bodybuilding und Kraftsport Szene. Die damaligen Empfehlungen rieten zu einer zeitlich begrenzten Kur-Einnahme. Diese sollte über wenige Wochen erfolgen und war im Gegensatz zu den heutigen Empfehlungen sehr hoch dosiert (bis 20g Kreatin am Tag). Danach wurde eine Pause von mindestens vier Wochen empfohlen. Dies sollte eine Verschlechterung der Blutwerte verhindern und einer Schädigungen der Organe vorbeugen. Kreatin zerfällt im Körper zum Abbauprodukt Kreatinin. Da unser Körper Kreatin durch die Nahrung aufnimmt und zusätzlich selber Kreatin herstellt ist er zum Ausscheiden von Kreatinin durchaus in der Lage. Bei einer extrem hoch dosierten Kur haben die Nieren jedoch das vielfache von dem zu leisten, was sie gewohnt sind.

Eine amerikanische Studie untersuchte mögliche Kreatin Nebenwirkungen.

footballIn einer amerikanischen Studie aus dem Jahr 2002 wurde beobachtet was passiert, wenn Kreatin über einen längeren Zeitraum eingenommen wird. Studienteilnehmer waren Spieler eines Football Teams im Alter von 19-24 Jahren. Jeder im Team hatte bereits mindestens zwei Jahre lang intensiv und regelmäßig Sport betrieben. Die Teilnehmer der Studie konsumierten täglich eine Menge von 5g bis maximal 20g Kreatin-Monohydrat über einen Zeitraum bis zu fünf Jahren. Bei Blutuntersuchungen konnte kein signifikanter Einfluss auf die Nieren oder andere Organe nachgewiesen werden. Selbst bei einer dauerhaften und hoch dosierten Gabe von Kreatin waren die Nieren in der Lage die Abbauprodukte zu filtrieren. Es konnten somit keine Kreatin Nebenwirkungen nachgewiesen werden. Diese Studie belegt, dass auch eine dauerhafte Einnahme über einen langen Zeitraum als sicher eingestuft werden kann. Die Untersuchungen fanden an gesunden Menschen statt bei denen die Organe zu einer normalen Leistungsfähigkeit in der Lage waren. Wem bereits eine Einschränkung in der eigenen Nierentätigkeit bekannt ist der sollte aus Sicherheitsgründen vorher mit einem Arzt mögliche Kreatin Nebenwirkungen besprechen.

Was ist Kreatin überhaupt und warum brauchen wir es?

Wir nehmen jeden Tag Kreatin über die Nahrung auf. Es steckt vor allem in rotem Fleisch und Fisch. Kreatin wird aber auch vom menschlichen Körper aus Aminosäuren hergestellt und dann in die Muskulatur eingelagert. Es handelt sich dabei um eine energiereiche Verbindung, die uns überhaupt erst in die Lage versetzt unsere Muskeln anzuspannen. Ohne Kreatin könnten wir nicht sitzen, stehen, laufen geschweige denn Gewichte stemmen. Kreatin ist also alles andere als ein körperfremder, chemischer oder industriell geprägter Stoff. Im Kraftsport erlangte es so große Beliebtheit, weil es schnell zu einer Leistungssteigerung führt. Ein paar Kilo mehr auf der Stange oder ein paar Wiederholungen mehr als im letzten Training. Das ist der Effekt einer Kreatin-Einnahme. Die gesteigerte Leistungsfähigkeit intensiviert den Reiz für die Muskulatur schneller zu wachsen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Einnahme von Kreatin gemacht? Bevorzugt ihr eine zeitlich begrenzte oder eine dauerhafte Einnahme? Schreibt uns jetzt einen Kommentar.

Fitness Shop Vitalymp Banner

Über den Autor

Anselm-Paul Weickert
Fitness- und Kraftsport ist meine Leidenschaft. Im Training alles zu geben macht einfach nur Spaß. Die Ernährung gehört für mich genauso dazu. Ich bin überzeugt, dass jeder Sportler der in seiner Leistung weiter kommen möchte von einer passenden Ernährung profitiert.

Kommentar hinterlassen zu "Existieren Kreatin Nebenwirkungen für die Nieren?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Jetzt Anmelden!

Erhalte kostenlos unseren Newsletter mit noch mehr wertvollen Informationen.
Anmelden
Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter.
Kostenloser Newsletter
Erhalte alle neuen Beiträge direkt in dein Postfach.

Anmelden 
Wir geben keine Daten weiter.

Hat dir dieser Blog gefallen?

Jetzt zum Newsletter anmelden und keinen Beitrag mehr verpassen!
Anmelden